Überschwemmungen und Königliche Tempel! – Die Reise in Thailands Hauptstadt Teil 6

Dies ist die Fortsetzung von Jim Thompson, Queens Gallery und vieles mehr! – Die Reise in Thailands Hauptstadt Teil 5

Hallo!

Nun kommt der 6. Teil meiner Bangkok Backpacking Reise. Es erwarten euch „9 Wonders of Wat Pho“, „Wat Arun“ sowie einiges mehr! Überschwemmungen und Königliche Tempel! – Die Reise in Thailands Hauptstadt Teil 6

An diesen Tag schlief ich recht lange, nach dem duschen und anziehen ging ich runter ins Wohnzimmer wo ich Parnys Bruder Fernseh sehen konnte.

Er (8 Jahre) konnte kein Englisch doch mit Gesten sagte er mir das seine Mutter heute morgen schon extra auf dem Mark gefahren war um mir eine Papaya zu kaufen. Die Mutter hatte wohl mitbekommen das ich Papaya absolut liebe, doch das sie mir gleich eine kaufen geht habe ich natürlich nicht erwartet! Umso mehr freute ich mich darüber und futterte eine gute Hälfte davon.

Papaya

Papaya Bangkok

Obst ist einfach total lecker in Thailand. Richtig ausgereift, zuckersüß und weich, nicht mit dem harten und sauren Obst in Deutschland zu vergleichen! Unterm Strich: Mega empfehlenswert!

Gegen 11 Uhr machten Parny und ich uns auf dem Weg. Wohin wusste ich nicht aber nach dem Jim Thompson House und der Queens Gallery vom Vortag war ich guter Dinge das es genial werden würde.

Wir fuhren vom Haus zur Hauptstraße mit diesem Gefährt, ebenfalls üblich in Thailand aber den Namen weiß ich nicht mehr. Danach ging es mit super kalten Bus weiter zum Wat Pho oder besser gesagt „9 Wonders of Wat Pho“

Tuk Tuk Thai

Bus fahren, Bangkok

Wat Pho, oder auch der liegende Buddha genannt, ist ein königlicher, Buddhistischer Tempel in der Nähe des Königspalastes.

Der Liegende Buddha ist einfach gewaltig groß! Nicht auf ein Bild zu packen.

pho

Wat Pho, oder auch der liegende Buddha genannt. Bangkok

Vor ihm kann man für 20 Baht Geldmünzen kaufen und in kleine Gefäße nacheinander schmeißen, was Glück bringen soll. Machte ich natürlich sofort =)

Wat Pho - Bangkok

Geld für Glück im Leben bei Wat Pho – Bangkok

Die ganze Halle in der Wat Pho lag war mit Gemälde verziert und mit Gold bestückt was super interessant und faszinierend zugleich war.

Wandbilder

Gemälde an Wänden bei Wat Pho – Bangkok

ofliberty

Wat Pho Außengelände

Zudem lag ein paar Schritte weiter das Tempelgelände „Wat Phra Kaeo“, anders gesagt es ist der Tempel des Königs im alten Königspalast.

Zudem ist der Eintritt für Thais ist kostenlos – wie bei vielen Tempeln das heisst für Ausländer ist es nicht gerade günstig denn es  wird komplett ausgenutzt da so ziemlich jeder die bekannten und berühmten Tempel sehen möchte.

Falls Ihr in Betracht zieht „Wat Phra Kaeo“ zu besuchen kann ich euch ein paar Tipps mitgeben!

  1. Bedeckt die Schultern mit einem T-shirt oder Tuch

  2. Zieht eine Lange Hose an die nicht Figurbetont sein darf denn sonst müsst Ihr euch so einen Schicken Rock vor Ort ausleihen – jedoch gegen Gebühr selbstverständlich.

Wat Phra Kaew

Wat Phra Kaeo – Bangkok

Wat Phra

Wat Phra Kaeo – Bangkok

Bangkok Post

Wat Pho Außengelände – Bangkok

9 Wonders of Wat Pho

9 Wonders of Wat Pho

Wat Pho Bangkok

Wat Phra Kaeo

Wat Pho Bangkok Thailand

Wat Phra Kaeo

Nachdem wir alles gesehen hatten liefen Parny und ich am Großen Palast vorbei um mit der Fähre über den Fluss zu Wat Arun zu fahren. Das Hochwasser war nicht zu übersehen, alles schwamm und Sandsäcke wurden stets höher aufgebaut.

zoo palast

Großer Palast Bangkok

Wat

Die Fähre war ruhig und günstig – wie alle Fahrbaren Sachen in Bangkok.

Jedenfalls kamen wir kurz vor 16 Uhr bei Wat Arun, einem weiteren buddhistischen Tempel, an. Um 16 Uhr ist dort kein Einlass mehr doch dank Parny konnten wir noch hinein.

Wat Arun Bangkok

Wat Arun

Wat Arun ist mein lieblings Buddhistischer Tempel.

Er ist nicht sehr Touristisch besucht was wohl daran liegt das er sehr klein ist somit gibt es nicht viel zu sehen doch der Blick über Bangkoks Skyline ist gigantisch! Um wäre es nicht so Nebelig gewesen hätte ich noch sehr viel weiter sehen können.

Skyline

Bangkok Skyline von Wat Arun

Dennoch hat er mich absolut fasziniert, besonders die hohen und steilen Treppen fand ich großartig!

chili

Wat Arun steile Treppen!

Nachdem auch Wat Arun besichtigt war, wir besorgte Mönche wegen des zu gut gefüllten Fluss beobachtet hatten, schlenderten wir durch die Straßen bis Parny und ein Taxi herbei winkte. Es brachte uns direkt nachhause wo Parnys Mama mit Essen auf uns wartete.

buddhismus

Mönche bei Wat Arun

tuk

Parny winkt uns Taxi herran

Wir redeten viel. Parnys Mama konnte ebenfalls kein Englisch doch Parny übersetzte und so tauschten wir uns über Lebensgeschichten aus, es war einfach wunderbar!

Anschließend nutzte ich Parnys Laptop um alle Eindrücke des Tages festzuhalten sowie meine Speicherkarte zu leeren.

Wäsche waschen vorher duschen und schlafen und der Tag wurde zufrieden beendet.

As Tipp: Geht jeden Tag, besonders abends, duschen! Durch die nicht vorhandenen Ruß Filter der Tuk Tuks wird es schliesslich schwarz von euch herunterkommen und abgesehen davon tut eine kühle dusche jedenfalls nach einem schwülen Tag mit 93% Luftfeuchtigkeit verdammt gut!

Macht`s gut und bis zum nächsten Post!

Alles Liebe, Madeline =)

Kommentar verfassen