Bangkok richtiges Verhalten – Do and Dont´s

Bangkok richtiges Verhalten – Do and Dont´s

Meistens ist es nicht schwer sich in andere Kulturen einzubringen, doch Bangkok simit Thailand ist speziell in folge dessen ist es wichtig zu wissen wie richtiges Verhalten vor Ort aussieht!

Wie du kein Außenseiter mit falschem Verhalten wirst kannst du somit  hier nachlesen in Bangkok richtiges Verhalten – Do and Dont´s

Do in Bangkok

1.    Tempel sind heilige Gebetsstätten in Thailand! Würdige das und ziehe vor der Tür die Schuhe aus, Socken sind aber okay und erlaubt. Privathaushalte sind meist auch Schuh freie Zone. Solltest du dir nicht sicher sein dann frage nach oder orientiere dich an der evtl. Schuhansammlung vor der Eingangstor. Generell ist zu sagen – achte darauf bevor du ein Gebäude betreten möchtest ob sich Schuhe am Eingang befinden oder nicht. Verhalte dich ruhig und schalte infolge den Blitz an deinem Fotoapparat aus.
2.    Thailand – Land des Lächelns.In Bangkok gehört die zu der Kultur und wird hoch angesehen. DO Stets ein Lächeln auf den Lippen zu haben ist das A und O und wird dir auf jeden Fall mehr bringen als ein rauer Ton und böse Blicke – probiere es aus.

3.    Der dritte Punkt bei Bangkok richtiges Verhalten ist: Der Buddhismus in Thailands Religion welche sehr freundlich, offen und tolerant gegenüber andersgläubigen bist. Wertschätze dies in Bangkok indem du besonders in Tempelanlagen oder sakralen Stätten Knie und Schulter bedeckt hält. In vielen Buddhistischen Tempeln kannst du dir Tücher ausleihen mit denen du dich bedecken kannst falls du nichts Passendes an hast.

4.    Schmatzen, schlürfen, rülpsen. Das sind Verhaltensweisen beim Essen welche in unsere westlichen Welt verpönt sind – nicht so in Thailand. Zwar gibt es mittlerweile bei den jüngeren Thais einen Wandel doch schmatzen, schlürfen und rülpsen zeigen dem Koch „Es schmeckt mir“ Zudem schmeckt alles tatsächlich besser mit diesen uns unbekannten Essverhalten – probiere es aus!

Dont`s in Bangkok

1.    Messer gibt es nicht zum essen in Thailand, sondern nur Gabel und Löffel. Zudem dient die Gabel nicht wie bei uns zum Aufspießen und sich in den Mundschieben. Es wird der mit Ihr der Löffel gefüllt. Der Löffel ist somit das einzige Besteck das in den Mund geschoben werden darf. Das Essen mit Eßstäbchen wird als bevorzugtes „Besteck“ genutzt, aber bitte niemals die Stäbchen senkrecht in den Reis stecken denn das erinnert an Räucherstäbchen die an verstorbene erinnern. Sollten die mit den Händen essen wollen dann bitte nur mit rechts. Die Linke Hand dient wie in allen Asiatischen Ländern als schmutzige Hand.

2.    Du möchtest deine Freundin Küssen oder deinen Freund umarmen, mit ihm/ihr Hand in Hand durch die Gegend schlendern? Lieber nicht! Der Austausch von Berührungen und Zärtlichkeiten wird bei Thais nicht gerne gesehen. Zudem vermeide auch das Berühren von Mönchen, Thais allgemein, fasse niemals jemanden an den Kopf- auch keinen Kindern!

3.    Der König und seine Familie genießt ein unantastbares ansehen. Sprich niemals schlecht über Ihn, zerreiße keine Geldscheine, wirf kein Geld weg, Plakate und Statuen sollten nicht beschädigt werden. Lieber einmal weniger sagen und somit möglichen Konflikten aus dem Weg gehen denn es stehen hohe Gefängnisstrafen auf jegliche Beleidigung etc.
4.    Im String und oben ohne am Strand? In Hotpants und Trägertop durch die Stadt? Lieber nicht! Nacktheit und zu viel Haut zeigen ist verpönt und wird absolut nicht gerne gesehen. Weite Badehosen die über den Po gehen und nicht eng anliegen sind okay, Frauen haben immer einen BH zu tragen und eine normale Badehose. Bedecke dich in der Stadt mit kurzarm Hemden und 3/4 oder langen Hose. Pass dich so gut es geht an.
5.    Das Militär und seine Waffen Fotografieren oder sich an heilige Buddha Statuen zu hängen oder zu setzten ist in Bangkok absolut untersagt – das kann richtig ärger geben. Außerdem gilt, wie bei uns auch, das recht am eigenen Bild. Heißt: willst du ein Bild machen und eine Person ist darauf zu sehen musst du fragen ob das okay ist.
6.    Begrüße einen Thailänder nicht mit dem Wai, solltest du so begrüßt werden antworte mit einem lächeln. Das ist ausreichend und oft wird dir zur Begrüßung die Hand gegeben – auch Thailand passt sich langsam dem Westen an.
7.    Vermeide es zu kritisieren und zeige niemals mit dem Fuß auf jemanden. Der Fuß ist das niedrigste und stellt zudem Unreinheit dar.
Was fällt dir noch zu Thailand Do and Dont´s ein was hier noch fehlt?
Liebe Grüße,
Madeline

Kommentar verfassen